5-2-2007 Mittwoch - Im Waerdse Tempel in Heerhugowaard    

Der Waerdse Tempel ist ein sehr großer Laden in einer sehr merkwürdig anmutenden Gegend Hollands. Kanäle und Straßen führen in einer sehr logischen Anordnung um sehr modern aussehende Eigentumswohnungen herum. Dies ist wirklich das Mequon/Wisconsin Europas.
Die Bühne ist wirklich cool, und in ein paar Wochen spielen hier sogar Jethro Tull - in Heerhugoward, wer hätte das gedacht? Ich mag es schon, nur den Namen zu sagen... Heerhugowaard! Die Wikinger, die zu unserem Auftritt kommen, sind so riesig, dass sogar ich meinen Hals strecken muss, um sie anschauen zu können, als wir uns nach der Show unterhalten. Wir verkaufen mehr T-Shirts in XL, als wir je erträumt haben. Hinterher trinken wir ein paar Bier mit dem Besitzer des Ladens, der wohl eine Art Philantroph ist, wie ich glaube, und er erzählt uns, wie er mit der Erfindung eines Dachziegelzements ein Vermögen gemacht hat. Sehr interessante Leute, aber meine Geldkarte scheint in den Niederlanden nicht zu funktionieren, und ich freue mich, nach Deutschland zurückzukehren, wo ich, so denke ich, eher hingehöre.

Dieser künstliche Kanal ist optisch höher gelegen als die ihn umgebende Landschaft. Es ist komisch, übers Wasser zu schauen und die Landschaft dahinter verschwinden zu sehen.

<<Zurück   |   Vorwärts >>

www.jefjamdesign.com