5-15-07 Montag off day Hamburg    

Am nächsten Tag haben wir einen weiteren freien Tag. Es beginnt, sich ein wenig nach Zeitverschwendung anzufühlen, aber dann gehen wir wieder einkaufen, und Paul und ich finden ein paar hübsche Kleinigkeiten. Später am Abend treffen wir uns und gehen thailändisch essen, und ein netter Deutscher in einem Shirt mit der amerikanischen Flagge bietet mir das allererste Sushi meines Lebens an. Ich muss mich sehr beherrschen, um nicht zu kotzen, als ich das eklige Zeug in den Mund nehme, aber glücklicherweise hatte ich nur einen halben Bissen erwischt, denn sonst wäre es mit der Beherrschung sicher vorbei gewesen. Wie kann überhaupt jemand so etwas essen? Trotz allem aber war es eine nette Geste, und ich weiß es sehr zu schätzen, dass ich nun weiß, wie sehr ich Sushi nicht mag. Später genießen wir dank Rudi ungleich bessere japanische Trommelmusik. Die Show war toll, aber wir alle waren sehr erschöpft, als wir uns ins Bandhaus zur Nacht zurückzogen.

Diese riesige Betonstruktur ist eigentlich ein Fernsehturm. Eine der unteren Scheiben , die man auf dem Bild sehen kann, wurde als Restaurant genutzt, doch das wurde geschlossen. Zu schade, denn ich wette, dass die Sicht von dort oben überwältigend ist.

<<Zurück   |   Vorwärts >>

www.jefjamdesign.com