4-29-2007 Sunday Nürnberg at the Hirsch    

Nach Nürnberg war es eine lange Fahrt, die uns durch die wunderschöne bayrische Landschaft aber ein wenig kürzer vorkam. Die Stadt hat etwa die Größe von Milwaukee und hat damit also kleinstädtischen Charakter. Tanjas Familie kam zu unserer Show, doch sie stellte mich ihnen nicht vor. Dies war der Moment, in dem ich erkannte, dass sie sich schämt, mich zu kennen. Andi erklärte uns, dass der Club, welcher den Namen Hirsch trägt, bereits in der Lokalzeitung stand. Ein fünfzehnjähriger Junge trank sich hier erst vor kurzem zu Tode, und dieser Laden war als eine der Bars aufgelistet, die zu viel ausschenken.

Die Bühne, die Beleuchtung und das Soundequipment waren erstklassig, und die Atmosphäre in dem Laden war ebenfalls großartig. Eigentlich waren Bühne und Beleuchtung geradezu unglaublich und sehr gut aufeinander abgestimmt, besser als in all den Läden, in denen ich in den Staaten gespielt habe. Heute spielen Paul und ich zum allerersten Mal mit Doktor Rock, zu ihrem Lied Justine. Verdammt feine Kerle, Andi und Rudi. Andi erscheint mir ein wenig wie ein cooler deutscher Biker. Sein Englisch ist ausgezeichnet, und von der ganzen Art und Weise her ist er bedacht und intelligent. Rudi ist der liebenswerteste Kerl überhaupt. Ein Herz aus Gold, und er schafft es, mich immer wieder zum Lachen zu bringen.Wir trafen heute abend auch einige Deutsche aus dem Metallica-Kapitel “St. Germany. Tolle Leute und angenehme Gesellschaft.

Rudi klettert die trügerisch steile Kopfsteinpflasterstraße in Richtung des Schlosses auf dem Hügel hinauf.

 <<Zurück   |   Vorwärts >>

www.jefjamdesign.com